Leidenschaft ist das Ergebnis eines guten Life Designs – nicht die Ursache.

Suchst Du nach MEHR in Deinem Leben, mehr Sinn, mehr Erfüllung, mehr Leichtigkeit, mehr Freude, mehr BEGEISTERUNG?

Willst Du ein Leben führen, das zu Dir passt, das sich nicht wie ein ferngesteuertes Hamsterrad anfühlt? 

Willst Du Deine Zeit nicht länger mit einem Job vertrödeln, den Du nicht leiden kannst? 

Hast Du Ideen, Pläne und Wünsche, doch irgendetwas oder irgendjemand kommt immer dazwischen und dann verschiebst Du auf später, obwohl Dich das unzufrieden macht?

Damit bist Du nicht allein und bei mir genau an der richtigen Internetadresse!

Für viele Frauen über 40 wandeln sich die Werte. Aus der Frage “was wird aus mir, welche Ziele habe ich” wird “wer bin ich überhaupt?” Welche Werte sind mir wichtig? Uns bewusst, dass wir endlich sind.

Das ändert die Perspektive:

> Was ist wichtig, was nicht?

> Soll ich mit einem Partner zusammenbleiben, der mir nicht guttut?

> Muss ich mir im Beruf soviel gefallen lassen?

> Gibt mein beruflicher Erfolg mir Lebenssinn?

> Oder umgekehrt: jetzt wo die Kinder grösser sind, was mach ICH denn für mich?

Fragen über Fragen, von denen Du Dich schnell mal überwältigt fühlen kannst.

Wohin soll Dein Lebensweg in dieser zweiten Spielzeit gehen?

Panic you not! Du brauchst keine 100 Bücher über Persönlichkeitsentwicklung lesen, Schweigeretreats auf Bali machen oder gleich Partner, Kinder und Hund verlassen, um mehr Zufriedenheit, mehr Erfüllung und mehr Sinn zu finden.

Ja, vieles ist anders mit 40+ als mit 20 oder 30.

Und jetzt kommt die mega-gute Nachricht.  Ich sage: vieles sogar besser!

Wusstest Du, dass die Lebensmitte nicht nur ein gefühltes, sondern ein tatsächliches Stimmungstal ist? Das hat die Glücksforschung schon vor Jahren bestätigt.

Die britischen Ökonomen David Blanchflower und Andrew Oswald werteten 2008 in einer Studie Umfragen mit insgesamt 500 000 Probanden aus 72 Ländern aus, die über Jahrzehnte hinweg zu ihrem seelischen Befinden befragt worden waren.

Das Ergebnis lautetet: Über die Lebenszeit betrachtet, verläuft unser Befinden in einer U-Kurve. In der Jugend fühlen sich offenbar die meisten Menschen gut, dann fällt das Wohlbefinden plötzlich bis zur Mitte des Lebens ab.

Die Talsohle erreichte die Zufriedenheit etwa zwischen dem 42. und 47. Lebensjahr. Erst danach steigt die Glückskurve wieder an. Und das ist, so Blanchflower und Oswald, in allen Kulturen gleich. Spannend oder?

Was an dieser Stelle der latenten Unzufriedenheit schonmal den Druck rausnimmt, ist folgende Erkenntnis:

Es gibt nicht das perfekt geplante Leben, und es gibt nicht das EINE gute Leben, DIE Berufung. 

Es gibt VIELE Versionen eines Lebens, und alle sind sie richtig!

Wir haben oft die verklärte Vorstellung von den Menschen im Kopf, die schon immer und von klein auf genau wussten, was sie werden wollten und dann wahlweise den Nobelpreis dafür erhielten oder 5 Mal hintereinander Weltfussballer wurden.

Deswegen stresst es viele Menschen so sehr, nach ihrer Leidenschaft gefragt zu werden. Die meisten Menschen haben eben nicht diese eine Sache für die sie brennen. Sie empfinden dagegen Interesse für viele verschiedenen Dinge, und so besteht die einzige Möglichkeit festzustellen, was sie tun wollen, darin es auszuprobieren.

Ich glaube: wir dürfen uns Zeit nehmen, überhaupt eine Leidenschaft zu entwickeln. Für die meisten Menschen entsteht Leidenschaft nämlich erst, nachdem sie etwas ausprobiert und gemerkt haben, dass es ihnen gefällt. Und mit der Zeit sind sie darin immer besser geworden.

Leidenschaft ist das Ergebnis eines guten Life Designs – nicht die Ursache.

Ich finde das herrlich befreiend, Du nicht?

Anstatt die Frage zu stellen: Was soll ich bloss beruflich werden? solltest Du Dich fragen “Zu wem oder was willst Du heranwachsen?”

Im Leben geht es um Wachstum und Veränderung. Und ein gut designtes Leben ist ein Leben, das Sinn ergibt.

Es ist ein Leben, in dem zusammenpasst, wer Du bist, woran Du glaubst und was Du tust.

Wenn Dich dann jemand fragt: Salut, comment ca va? Dann kannst Du fröhlich darauf antworten, dass es gut läuft und benennen, wieso und warum.

Im Life Design gibt es immer wieder Überraschungen, weil wir uns von unseren inneren Überzeugungen trennen, und damit Raum für neue Perspektiven, neue Möglichkeiten ensteht. Ich nenne das: chancen-affin werden.

Wenn Du Dich anhand der Methodik auf chancen-affin gestellt hast, geschieht etwas Besonderes.

Dinge, die Du Dir wünschst, erscheinen in Deinem Leben.

Du erfährst von offenen Stellen, die dem entsprechen, was Du Dir erträumst. Menschen, mit denen Du Dich gerne mal treffen würdest, sind zufällig gerade in der Stadt.

Was geschieht hier?

Nun, es ist der Output von Neugier und Achtsamkeit. Aber nicht nur: für den Prozess zu entdecken, wer Du jetzt bist und was Du willst, brauchst es Einsatz und Engagement. Durch Deine eigenen Handlungen löst Du Dinge aus, die so wirken, als hätten sich alle verschworen, Dir zu helfen.  Und das macht einen Riesen-Spass!

Life Design hilft Dir, Deinen nächsten Job zu finden, Deine nächste Karriere, Dein nächstes grosses Projekt.

Wenn Du magst, helfe ich Dir, Dein Lieblingsleben zu designen. Mach was Du willst heisst mein brandneuer Online-Gruppenkurs “Mach’ was Du willst”. Alle Infos findest Du hier!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nina-Binvel-BusinessModelYou
mika-baumeister-Y_LgXwQEx2c-unsplash
Nina-Binvel-Blog-Fragen